CrossCulture Programm 2019

Über das Programm
Seit 2005 sammeln junge Berufstätige und freiwillig Engagierte aus verschiedenen Weltregionen Berufserfahrung in Deutschland. Umgekehrt fördert das CrossCulture Programm (CCP) auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland, die in einem der Zielländer arbeiten und lernen möchten. Jährlich nehmen etwa 80 Personen aus mehr als 35 Ländern an dem Programm teil. Berufstätige und freiwillig Engagierte aus allen teilnehmenden Ländern und Deutschland können sich auf eines oder mehrere der drei angebotenen CCP-Stipendienangebote bewerben. Diese grenzen sich geographisch sowie inhaltlich voneinander ab.
Durch die Arbeit in Organisationen im Gastland sammeln CCP-Stipendiatinnen und Stipendiaten internationale Erfahrungen und bauen interkulturelle Kompetenzen auf. Die im Ausland gesammelten Erfahrungen bringen sie in den Arbeitsalltag ihrer Heimatorganisation ein. Die Gastorganisationen profitieren während des Aufenthalts vom Fachwissen, den regionalen Kenntnissen und Netzwerken der Stipendiatinnen und Stipendiaten. Über 650 Alumni bilden das stetig wachsende CCP-Netzwerk.

CrossCulture Programm Östliche Partnerschaft und Russland:
 
Mit dem Stipendium „Östliche Partnerschaft und Russland“ setzt sich das ifa für die gesellschaftspolitische Zusammenarbeit und die Stärkung der Netzwerke zwischen Deutschland, Russland und den sechs Ländern der Östlichen Partnerschaft ein. Das Programm richtet sich an engagierte Personen aus unterschiedlichen Bereichen der Zivilgesellschaft sowie an Multiplikatoren in Organisationen und Medien.
 
Mögliche Gastländer für Bewerber aus Deutschland sind:
Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, Republik Moldau, Ukraine und Russland

Weitere Informationen zum CrossCulture Programm sowie zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf unserer CCP Website sowie im FAQ Bereich.
 
Anforderungen für die Teilnahme am CrossCulture Programm:

VORAUSSETZUNGEN
  • Alter zwischen 23 und 45 Jahren zum Zeitpunkt der Bewerbung.
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Mindestens zwei Jahre Berufserfahrung oder ehrenamtliches Engagement in einer zivilgesellschaftlichen Organisationen in Deutschland.
  • Gesundheitliche Verfassung für einen längeren Auslandsaufenthalt.
ERWÜNSCHT
  • Längerfristiges soziales oder gesellschaftliches Engagement in Deutschland
  • Hauptberufliche Erfahrung im Tätigkeitsbereich.
  • Geplante oder existierende Kooperationen mit Organisationen im Zielland.
  • Weitere Sprachkenntnisse (insbesondere Russischkenntnisse).
 
Bitte beachten Sie, dass wir keine Bewerbungen von immatrikulierten Studenten berücksichtigen können.
Bewerber aus Deutschland müssen die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen oder über einen Aufenthaltstitel verfügen und sich mindestens seit fünf Jahren in Deutschland aufhalten.
Bewerbungen können nur über das Online Bewerbungsportal angenommen werden
 
Bitte bereiten Sie die folgenden Dokumente für Ihre Bewerbung  vor: Die Vorlagen für das Motivations- und Empfehlungsschreiben finden sie online auf unserer  CCP Website.
Weitere Unterlagen (Kopien von Hochschulzeugnissen, Arbeitsnachweise etc.) werden gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt im Bewerbungsverfahren angefragt.
Bitte stellen Sie sicher, dass Sie alle Dokumente bereit haben bevor sie den Bewerbungsprozess starten. Das Online-Bewerbungsportal ermöglicht es nicht unvollständige Bewerbungen abzuspeichern und/oder zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzten. Bitte beachten Sie auch, dass nur vollständige Bewerbungen mit allen oben genannten Dokumenten berücksichtig werden können.
Wir empfehlen dringend, die Bewerbung über einen Computer vorzunehmen. Bewerbungen über Tablet oder Smartphone ohne entsprechende Anhänge können nicht berücksichtigt werden.
 
Der Bewerbungsschluss ist der 14. April 2019
 
Auswahlverfahren:
 
Nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen wird gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt über die Nominierung der Teilnehmenden entschieden. Der Sichtungs- und Auswahlprozess wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Wir behalten uns vor bis zur endgültigen Auswahl keine Rückmeldungen an Bewerber zu geben. Wir bitten daher, von Anfragen diesbezüglich abzusehen.
Zu- und Absagen werden bis Ende Juni via E-Mail versandt. Absagen werden nicht begründet. Ein Rechtsanspruch auf die Vergabe eines Stipendiums besteht nicht.
 

Folgen Sie dem Link, um weitere Informationen zur Ausschreibung zu erhalten und zum Bewerbungsformular zu gelangen (nur in Englisch verfügbar): 
 
Die aktuellen Filter-Kriterien führen zu keinem Resultat. Bitte wählen Sie andere Sucheinstellungen.