Das ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) engagiert sich weltweit für ein friedliches und bereicherndes Zusammenleben von Menschen und Kulturen. Seine Programme verfolgen fünf Kernthemen: Kunst- & Kulturaustausch, Dialog der Zivilgesellschaften, Flucht & Migration, Kultur & Konflikt und Europa. Mit dem Förderprogramm zivik – Zivile Konfliktbearbeitung werden mit Mitteln des Auswärtigen Amts weltweit Nichtregierungsorganisationen in der Krisenprävention, Konfliktbewältigung, Stabilisierung und Friedensförderung beraten und gefördert.
 
Für das Förderprogramm zivik am Standort in Berlin sucht die Abteilung Dialoge zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Sachbearbeitung Antragsprüfung (m/w/d) (Förderung von Projekten der Transformationspartnerschaften mit Ländern Nordafrikas und des Nahen Ostens)
befristet bis 31.12.2021 in Teilzeit (75%).
 
Zu den Aufgaben gehören u. a.:

  • Recherchen zu Projektträgern, Projekten und Zielländern,
  • projektbezogene fachliche Beratung von Antragstellern,
  • sachliche Prüfung von Anträgen und Begleitung von geförderten Projekten,
  • Erfolgskontrolle der geförderten Projekte im Rahmen von Monitoring- und Evaluationsmaßnahmen sowie der Prüfung von Zwischen- und Sachberichten,
  • Konzeption und Durchführung von Evaluationen, Beratungs-, Qualifizierungs-, Dialog-, Vernetzungs- und Outreachmaßnahmen im In- und Ausland,
  • Aufbereitung von Projektinhalten für die Präsentation im Internet.
 
Voraussetzungen:
  • Mind. FH-Abschluss in einem für die Tätigkeit einschlägigen Gebiet,
  • sehr gute Englischkenntnisse und ggf. ausreichend gute Arabischkenntnisse,
  • Fachkenntnis und gründliche Arbeitserfahrung bei einer Geber-/ Durchführungsorganisation bzw. im Ausland in einem Bereich wie zivile Konfliktbearbeitung, Unterstützung von Demokratisierungs- und Reformprozessen, Förderung von Zivilgesellschaft oder Entwicklungszusammenarbeit,
  • belastbare Kenntnisse des öffentlichen Zuwendungsrechts (BHO),
  • Fähigkeit zum analytischen Denken, zur Aufbereitung komplexer Sachverhalte und zur strukturierten und verständlichen schriftlichen wie mündlichen Präsentation,
  • Kenntnisse im Wissensmanagement (insbes. Aktenführung und Umgang mit Datenbanken),
  • Qualifikation und fundierte Erfahrung mit Evaluierung, Beratung, Training, Dialog, Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit in einem für die Tätigkeit einschlägigen Gebiet,
  • souveräner Umgang mit Medien der sozialen Netzwerke,
  • souveränes Auftreten und interkulturelle Kompetenz,
  • Belastbarkeit, zeitliche Flexibilität und Bereitschaft zu Auslandsdienstreisen,
  • sehr gute Beherrschung der MS-Office-Familie.

 
Die Einstellung erfolgt vorbehaltlich der Bewilligung der beantragten Projektmittel. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen nach TVöD/Bund, Entgeltgruppe E 10. Das Institut für Auslandsbeziehungen e.V. ist privatrechtlich organisiert und damit ein privater Arbeitgeber.
 
Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen gebündelt in einer PDF-Datei bis zum 31.12.2018.
Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich am 9.-10.01.2019 statt.
Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.
 
Für Fragen steht Ihnen Peter Wittschorek, wittschorek(at)ifa.de zur Verfügung.