Das ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) engagiert sich weltweit für ein friedliches und bereicherndes Zusammenleben von Menschen und Kulturen. Seine Programme verfolgen fünf Kernthemen: Kunst- & Kulturaustausch, Dialog der Zivilgesellschaften, Flucht & Migration, Kultur & Konflikt und Europa. Das ifa fördert den Kunst- und Kulturaustausch in Ausstellungs-, Dialog- und Konferenzprogrammen und agiert als Kompetenzzentrum der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Es ist weltweit vernetzt und setzt auf langfristige, partnerschaftliche Zusammenarbeit.
 
Der Bereich Integration und Medien unterstützt die deutschen Minderheiten im östlichen Europa und den Staaten der GUS dabei, als zivilgesellschaftliche Akteure und Brückenbauer zu wirken und sich professionell zu positionieren. Im Rahmen seines Entsendeprogramms unterstützen Kulturmanager/-innen sowie Redakteure/-innen die Kultur-, Presse-, Jugend- und Bildungsarbeit der Organisationen vor Ort. Sie werden von der Regionalkoordination begleitet.  
 
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Vertretung in der Zeit des Mutterschutzes und voraussichtlich Elternzeit der derzeitigen Stelleninhaberin eine Regionalkoordination (m/w/d) befristet in Vollzeit (100%) für Polen, Tschechien und die Slowakei. Dienstort ist Oppeln/ Polen.
 
Ihre Aufgaben:
  • Leitung des Koordinationsbüros
  • Führung der entsandten Mitarbeiter/innen in Polen, Tschechien und der Slowakei
  • Beratung von Projektpartnern bei der Antragstellung
  • Eigenverantwortliche Planung und Umsetzung von Impulsprojekten
  • Prüfung von Projektanträgen/-abrechnungen
  • Verwaltung von Projektmitteln, Mitarbeit an der Jahresplanung
  • Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzung mit Kultur- und Bildungseinrichtungen
  • Vertretung des ifa gegenüber Organisationen im Land und den Auslandsvertretungen Deutschlands 

Ihr Profil:
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (z.B. Sprach-, Kultur-, Geistes- oder Sozialwissenschaften möglichst mit Bezug zu Mittel- und Osteuropa)
  • Mindestens eine zweijährige Berufserfahrung im Bereich Projektmanagement und –verwaltung, Personalführung, Organisationsentwicklung
  • Kenntnisse der Methoden der zivilgesellschaftlichen Bildung, der Minderheiten-Situation in Ostmitteleuropa
  • Polnische Sprachkenntnisse (mind. Niveau B2 erwünscht)
  • Führerschein (wünschenswert)
  • Ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Teamfähigkeit und Belastbarkeit
  • Verbindliches Auftreten und Talent zur Netzwerkarbeit
  • Bereitschaft zu Dienstreisen
 
Unser Angebot:
  • Eine verantwortungsvolle, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit  
  • Gestaltungsfreiraum und Eigenverantwortung in einem spannendem Arbeitsumfeld
  • Persönliche und fachliche Weiterentwicklung
  • Sozialversicherungspflichtige Tätigkeit, einmalige Übersiedlungspauschale, monatlicher Mietkostenzuschuss sowie Übernahme der Unfall- und Berufshaftpflichtversicherung
 
Die Stelle ist aus haushaltsrechtlichen Gründen bis zum 31.08.2020 befristet, angestrebt wird eine Verlängerung um weitere zwei Jahre. Dienstort ist Oppeln in Polen. Das Institut für Auslandsbeziehungen e.V. ist privatrechtlich organisiert und damit ein privater Arbeitgeber.
 
Bitte bewerben Sie sich mit Lebenslauf, Motivationsschreiben und Zeugnissen ausschließlich online bis zum 26. Juni 2019. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Für Fragen steht Ihnen Frau Karoline Gil – gil(at)ifa.de – zur Verfügung.