Das ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) engagiert sich weltweit für ein friedliches und bereicherndes Zusammenleben von Menschen und Kulturen. Seine Programme verfolgen fünf Kernthemen: Kunst- & Kulturaustausch, Dialog der Zivilgesellschaften, Flucht & Migration, Kultur & Konflikt und Europa. Das ifa fördert den Kunst- und Kulturaustausch in Ausstellungs-, Dialog- und Konferenzprogrammen und agiert als Kompetenzzentrum der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Es ist weltweit vernetzt und setzt auf langfristige, partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Der Bereich Integration und Medien unterstützt die deutschen Minderheiten im östlichen Europa und den Staaten der GUS dabei, als zivilgesellschaftliche Akteure und Brückenbauer zu wirken und sich professionell zu positionieren. Im Rahmen des Entsendeprogramms unterstützen Kulturmanager/-innen sowie Redakteure/-innen die Kultur-, Presse-, Jugend- und Bildungsarbeit der Organisationen vor Ort.

Für den Rat der Deutschen der Ukraine in Kiew sucht die Abteilung Dialoge
zum 1. September 2019 einen Kulturmanager (m/w/d) befristet in Vollzeit (100%).

 
Ihre Aufgaben:

  • Professionalisierung der Verbandsstrukturen sowie Stärkung des Images des Rates der Deutschen der Ukraine durch den Einsatz von zeitgemäßen Tools der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Ausbau der Netzwerke in der Westukraine mit lokalen Akteuren und deutschen Minderheiten der angrenzenden EU-Länder
  • Entwicklung von zwei Konzepten für einen Kultur-, Sprach- und Bildungsort (Community Space) der deutschen Minderheit in Kiew und in Transkarpatien (Mukatschewo) 


Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (z.B. Sprach-, Kultur-, Geistes- oder Sozialwissenschaften möglichst mit Bezug zu Mittel- und Osteuropa)
  • Kenntnisse der Methoden und Tools der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Erfahrung in Vereins-/ Verbandsarbeit
  • Fähigkeit zu Netzwerkauf- und -ausbau
  • wünschenswert Erfahrung in Konzeptentwicklung von Kultur-/Bildungs-/Lernorten/Community spaces
  • Bereitschaft zu Dientsreisen
  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau
  • Ukrainisch und/oder Russischkenntnisse (mind. B1 Niveau) wünschenswert
  • Eigeninitiative, Kreativität und Flexibilität
  • Selbstständigkeit und Teamfähigkeit

 
Unser Angebot:

  • Eine verantwortungsvolle, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Gestaltungsfreiraum und Eigenverantwortung in einem spannendem Arbeitsumfeld
  • Persönliche und fachliche Weiterentwicklung
  • Begleitung des Einsatzes durch das ifa (u.a. Einführungsseminar, Regionaltreffen, Bilanzierungsgespräche)
  • Sozialversicherungspflichtige Tätigkeit, einmalige Übersiedlungspauschale, monatlicher Mietkostenzuschuss sowie Übernahme der Unfall- und Berufshaftpflichtversicherung

 
Die Stelle ist aus haushaltsrechtlichen Gründen bis zum 31.08.2020 befristet, angestrebt wird eine Verlängerung um weitere zwei Jahre. Einsatzort ist zunächst Kiew in der Ukraine. Perspektivisch ist die Verlegung des Einsatzortes nach Transkarpatien (Mukatschewo) geplant. Die Entsendung erfolgt vorbehaltlich der Bewilligung auf die Zuwendung des Auswärtigen Amtes aus dem Bundeshaushaltsjahr 2019. Das Institut für Auslandsbeziehungen e.V. ist privatrechtlich organisiert und damit ein privater Arbeitgeber.

Bitte bewerben Sie sich mit Lebenslauf, Motivationsschreiben und Zeugnissen ausschließlich online unter https://ifa-portal.rexx-recruitment.com/stellenangebote.html bis zum 30. Juni 2019. Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich in der 29. KW in Stuttgart statt. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Für Fragen steht Ihnen Frau Margarete Walo – walo(at)ifa.de – zur Verfügung.