Das ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) engagiert sich weltweit für ein friedliches und bereicherndes Zusammenleben von Menschen und Kulturen. Seine Programme verfolgen fünf Kernthemen: Kunst- & Kulturaustausch, Dialog der Zivilgesellschaften, Flucht & Migration, Kultur & Konflikt und Europa. Das ifa fördert den Kunst- und Kulturaustausch in Ausstellungs-, Dialog- und Konferenzprogrammen und agiert als Kompetenzzentrum der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Es ist weltweit vernetzt und setzt auf langfristige, partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Der Bereich Integration und Medien unterstützt die deutschen Minderheiten im östlichen Europa und den Staaten der GUS dabei, als zivilgesellschaftliche Akteure und Brückenbauer zu wirken und sich professionell zu positionieren. Im Rahmen seines Entsendeprogramms unterstützen Kulturmanager/-innen sowie Redakteure/-innen die Kultur-, Presse-, Jugend- und Bildungsarbeit der Organisationen vor Ort.
 
Für die Deutsche Bildungsgesellschaft in Oppeln (Polen) sucht die Abteilung Dialoge
zum 1. September 2019 einen Kulturmanager (m/w/d) befristet in Vollzeit (100%).
 
Ihre Aufgaben:

  • Konzeption und Durchführung von Kultur- und Bildungsprojekten in der Region
  • Verstärkung der Zusammenarbeit und des Erfahrungsaustauschs mit anderen deutschen Minderheiten
  • Initiierung und Durchführung von Projekten, die das Bewusstsein für die Region und die deutsche Kultur vor Ort stärken
 
Ihr Profil:
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (z.B. Sprach-, Kultur-, Geistes- oder Sozialwissenschaften möglichst mit Bezug zu Mittel- und Osteuropa)
  • Erfahrungen im Kultur- und Projektmanagement
  • Kenntnisse der aktuellen deutschen Kulturlandschaft
  • Polnische Sprachkenntnisse wünschenswert
  • Ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Teamfähigkeit und Kreativität
  • Offenheit für andere Kulturen, Sensibilität für Identitätsfragen
 
Unser Angebot:
  • Eine verantwortungsvolle, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Gestaltungsfreiraum und Eigenverantwortung in einem spannendem Arbeitsumfeld
  • Persönliche und fachliche Weiterentwicklung
  • Begleitung des Einsatzes durch das ifa (u.a. Einführungsseminar, Regionaltreffen, Bilanzierungsgespräche)
  • Sozialversicherungspflichtige Tätigkeit, einmalige Übersiedlungspauschale, monatlicher Mietkostenzuschuss sowie Übernahme der Unfall- und Berufshaftpflichtversicherung

 
Die Stelle ist aus haushaltsrechtlichen Gründen bis zum 31.08.2020 befristet, angestrebt wird eine Verlängerung um weitere zwei Jahre. Einsatzort ist Oppeln in Polen. Das Institut für Auslandsbeziehungen e.V. ist privatrechtlich organisiert und damit ein privater Arbeitgeber.

Bitte bewerben Sie sich mit Lebenslauf, Motivationsschreiben und Zeugnissen ausschließlich online bis zum 26. Mai 2019. Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich in der 23. KW statt. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Für Fragen steht Ihnen Frau Margarete Walo – walo(at)ifa.de – zur Verfügung.