Werte – Kultur – Frieden: Mit dem ifa weltweit sinnstiftend wirken
in Stuttgart und Berlin
 
Das Institut für Auslandsbeziehungen e.V. (ifa) engagiert sich weltweit für ein friedliches und bereicherndes Zusammenleben von Menschen und Kulturen. Es fördert den Kunst- und Kulturaustausch in Ausstellungs-, Dialog- und Konferenzprogrammen, unterstützt Zivilgesellschaften und agiert als Kompetenzzentrum der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Das ifa wird vom Auswärtigen Amt, dem Land Baden-Württemberg und der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert, ist weltweit vernetzt und setzt auf langfristige, partnerschaftliche Zusammenarbeit. An unseren Standorten in Stuttgart und Berlin sind 160 Mitarbeiter:innen für uns tätig.
 
Der Bereich Integration und Medien unterstützt die deutschen Minderheiten im östlichen Europa und Zentralasiens dabei, als zivilgesellschaftliche Akteure und Brückenbauer zu wirken und sich professionell zu positionieren.
 
Für den Bereich Integration und Medien in Stuttgart sucht die
Abteilung Dialoge zum nächstmöglichen Zeitpunkt in
Vollzeit (100%)
 
eine Koordination Stipendienprogramme (50% Anteil unbefristet) in Kombination mit Projektkoordination Kulturgesellschaften (50% Anteil befristet bis 31.12.2023) (m/w/d)
 
Was Sie erwartet:                                                                          

  • Leitung und Steuerung des Kulturassistenten- und Hospitationsprogramms/ Social Media Stipendien
  • Administrative Gesamtverantwortung der Gesamtprogramme (Budgetplanung und -überwachung und Vertragsvorbereitung)
  • Weiterentwicklung und Mitarbeit an der strategischen Weiterentwicklung der Programme
  • Koordinierung des Auswahlprozesses der Gastorganisationen
  • Kommunikation mit den Stipendiaten und Gastinstitutionen
  • Begleitung, Evaluation und Bilanzierung der Einsätze
  • Organisation von programmbezogenen Fortbildungsveranstaltungen und Workshops
  • Steuerung des programmbezogenen Wissensmanagements und Zusammenarbeit im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, der Online-Präsenz und der Alumniarbeit
 
  • Beratung Kulturgesellschaften, die sich für bilaterale Beziehungen  engagieren, bei der Erstellung von Anträgen für die Projektförderung und der Abrechnung von Projektmitteln
  • Planung und Durchführung von Vernetzungsveranstaltungen/Workshops
  • Prüfung von Anträgen, Finanzierungsplänen und Verwendungsnachweisen
  • Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit
 
Was Sie mitbringen:
  • Berufspraktische Erfahrungen und Bildungsabschluss in einem der Aufgabe entsprechenden Gebiet
  • Kenntnisse im Projektmanagement
  • Erfahrungen in der deutsch-polnischen Zusammenarbeit sind von Vorteil
  • Erfahrung in der Finanzverwaltung für Projekte sowie Kenntnisse des öffentlichen Zuwendungsrechts (Bundeshaushaltsordnung) oder die Bereitschaft, sich diese anzueignen
  • Hohe soziale und kommunikative Kompetenz sowie Kenntnisse zu Zivilgesellschaften im östlichen Europa und Zentralasien
  • Sehr gute Beherrschung der MS-Office-Familie
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse; Kenntnisse einer weiteren Weltsprache sind von Vorteil
  • Souveränes Auftreten und interkulturelle Kompetenz
 
Was wir Ihnen bieten:
  • Bei uns erwartet Sie ein spannender und vielseitiger Job bei einer weltweit tätigen Organisation.
  • Wir pflegen eine partnerschaftliche und offene Arbeitsatmosphäre.
  • Unsere Bezahlung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst, die Eingruppierung ist, bei Vorliegen der Voraussetzungen, in der Entgeltgruppe E9b TVöD-Bund, vorgesehen. Informationen zum TVöD finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums des Innern und für Heimat unter www.bmi.bund.de bzw. unter dem Link https://bezuegerechner.bva.bund.de
  • Moderne und familienfreundliche Arbeitsbedingungen sind für uns selbstverständlich. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Arbeit in Teilzeit, in Job-Sharing und Ihre flexiblen Arbeitszeiten werden im Team abgestimmt (inklusive der Gleittage).
  • Wir praktizieren ein hybrides Arbeitsmodell, das den Wert eines Gleichgewichts zwischen Fern- und Büroarbeit anerkennt und Ihnen die Flexibilität gibt, Ihre Arbeitsweise zu organisieren.
  • Beim ifa profitieren Sie von:

einer Jahressonderzahlung,
einer Betriebsrente mit Arbeitgeberanteil (VBL),
einem Arbeitgeberzuschuss zum VBB- (Berlin) bzw. VVS-Jobticket (Stuttgart),
einer sehr guten Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz,
von gesundheitsfördernden Maßnahmen und
von individuellen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.
 
Das ifa setzt sich für Vielfalt ein. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen unabhängig von Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.
Das Institut für Auslandsbeziehungen e.V. (ifa) ist als eingetragener Verein ein privater Arbeitgeber. Die 50% Stellenanteile für die Stipendienprogramme sind unbefristet zu besetzen, die 50% Stellenanteile für die Betreuung der Kulturgesellschaften sind befristet bis zunächst 31.12.2023 zu besetzen. Eine Verlängerung wird angestrebt.

Ihre Bewerbung enthält Ihr Motivationsschreiben, Ihren Lebenslauf und Ihre relevanten Zeugnisse. Bitte senden Sie diese als zusammengefasste PDF-Datei (maximal 35 MB) bis zum 19. Februar 2023
Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online unter https://bit.ly/3JcW644
 
Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie bei Karoline Gil, gil@ifa.de

Ihre Bewerbungsunterlagen werden spätestens 6 Monate nach der Stellenbesetzung gelöscht. Sollte Ihre Bewerbung generell für uns interessant sein – zum Beispiel im Hinblick auf andere, zukünftig freie Stellen – kommen wir auf Sie zu. Dann entscheiden Sie, ob wir Ihre Daten in unserem Bewerberpool speichern dürfen.