Das ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) ist die älteste deutsche Mittlerorganisation. Es engagiert sich weltweit für ein friedliches und bereicherndes Zusammenleben von Menschen und Kulturen. Das ifa agiert als Kompetenzzentrum der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik, ist weltweit vernetzt und setzt auf langfristige, partnerschaftliche Zusammenarbeit.  
 
Mit dem Förderprogramm zivik – Zivile Konfliktbearbeitung werden mit Mitteln des  
Auswärtigen Amts weltweit Nichtregierungsorganisationen in der Krisenprävention, Konfliktbewältigung, Stabilisierung und Friedensförderung beraten und gefördert. 
 
Für das Förderprogramm zivik — Zivile Konfliktbearbeitung in Berlin sucht  
die Abteilung Dialoge zum 01.07.2022 befristet für die Vertretung während der Elternzeit 
 
eine Sachbearbeitung Antragsprüfung (m/w/d) in Vollzeit. 
 
Zu Ihren Aufgaben gehören u.a.: 

  • Sie recherchieren zu Akteur:innen der zivilen Konfliktbearbeitung, Projekten und Zielländern. 
  • Sie beraten NGOs weltweit zu Förderung, Antragsstellung und Projektmanagement. 
  • Sie prüfen Förderanträge und Projektberichte und führen Erfolgskontrollen durch. 
  • Sie beraten NGOs bei Monitoring- und Evaluationsmaßnahmen und begleiten Maßnahmen des Förderprogramms zivik. 
  • Sie bereiten Inhalte und Erfahrungen geförderter Projekte für die Öffentlichkeitsarbeit auf.  
  • Sie konzipieren Maßnahmen zur Qualifizierung von Akteur:innen / NGOs sowie Veranstaltungsformate zu Austausch und Vernetzung und führen diese durch.  

 
Wir erwarten: 

  • Abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium in einem für die Tätigkeit einschlägigen Gebiet. 
  • Sehr gute Englischkenntnisse, wünschenswert sind gute Kenntnisse einer weiteren Sprache (Französisch, Arabisch, Spanisch oder Russisch). 
  • Fachkenntnis und belastbare Arbeitserfahrung bei einer Geber-/ Durchführungsorganisation bzw. im Ausland in einem Bereich wie zivile Krisenprävention, Konfliktbewältigung, Stabilisierung und Friedensförderung, Förderung von Zivilgesellschaft oder Entwicklungszusammenarbeit. 
  • Wünschenswert sind fundierte Erfahrungen mit Beratung und Training insbesondere zum Projektmanagement, Evaluierung, Dialog, Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit. 
  • Belastbare Kenntnisse des öffentlichen Zuwendungsrechts (BHO). 
  • Sehr gute Beherrschung der MS-Office-Familie, insbes. Excel. 

 
Wir bieten: 

  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit bei einer weltweit tätigen Organisation. 
  • Eine angenehme und offene Arbeitsatmosphäre. 
  • Flexibel gestaltbare Arbeitszeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. 
  • Individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. 
  • Die Zusammenarbeit mit einem breiten Spektrum an Akteur:innen der zivilen Konfliktbearbeitung. 
  • Eine Vergütung nach TVöD/Bund, Entgeltgruppe 10, wofür die persönlichen Voraussetzungen erfüllt sein müssen. 

 
Das Institut für Auslandsbeziehungen e.V. (ifa) ist privatrechtlich organisiert und damit ein privater Arbeitgeber. 
Die Stelle ist als Vertretung während der Elternzeit befristet bis 31. Dezember 2022.  
Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online bis zum 23. Mai 2022 unter https://bit.ly/381gFQT 
Die Auswahlgespräche finden am 25. Mai 2022 digital statt.
Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. 
Für Fragen steht Ihnen Herr Peter Wittschorek, wittschorek(at)ifa.de, zur Verfügung.