Das ifa engagiert sich weltweit für ein friedliches und bereicherndes Zusammenleben von Menschen und Kulturen.
Mit seinem Bereich Integration und Medien leistet das ifa einen Beitrag zum europäischen Einigungsprozess, zu den kulturellen Beziehungen und fördert ein positives Deutschlandbild. Dazu unterstützt es die deutschen Minderheiten in Mittelosteuropa, Südosteuropa und in der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten dabei, als zivilgesellschaftliche Akteure und Brückenbauer zu wirken und sich professionell zu positionieren.


Wir suchen ab dem 1.9.2018

eine/n Regionalkoordinator/in für Rumänien, Ungarn und Serbien.

Dienstort ist Temeswar/ Rumänien.

Ihre Aufgaben

  • Leitung des Koordinationsbüros
  • Führung der entsandten Mitarbeiter/innen in Rumänien, Ungarn und Serbien
    sowie Planung und Organisation von Workshops für Mitarbeiter
  • Beratung von Projektpartnern bei der Antragstellung sowie Prüfung von Projektanträgen/-abrechnungen         
  • Zusammenarbeit mit den Organisationen der deutschen Minderheiten vor Ort
  • Eigenverantwortliche Planung und Umsetzung von Impulsprojekten
  • Prüfung von Projektanträgen/-abrechnungen
  • Vertretung des ifa gegenüber und Vernetzung mit Organisationen im Land und den Auslandsvertretungen Deutschlands

Voraussetzungen

  • Hochschulabschluss in einem der Aufgabe entsprechenden Bereich
  • Erfahrungen im Projektmanagement, Mittelmonitoring, Drittmittelakquise und idealerweise in Organisationsentwicklung 
  • Deutschkenntnisse auf  muttersprachlichem Niveau, gute Kenntnisse zumindest der rumänischen Sprache
  • Kenntnis der Minderheiten-Situation in Mittelosteuropa sowie der Kulturbeziehungen Deutschland-Südosteuropa
  • Zielorientierte eigenständige Arbeitsweise, Belastbarkeit und Kommunikationsstärke
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Es handelt sich um eine in Deutschland steuer- und sozialversicherungspflichtige Tätigkeit. Die Vergütung beträgt 2.500 Euro brutto, daneben können eine einmalige Übersiedlungspauschale in Höhe von 512.- Euro und ein monatlicher Mietkostenzuschuss in Höhe von max. 105,- Euro gewährt werden.
Die Stelle ist bis zum 31.08.2019 befristet, eine Verlängerung wird angestrebt.
Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online bis zum 22.4.2018.

Für Fragen steht Ihnen Frau Karoline Gil, Bereichsleitung Integration und Medien, zur Verfügung (0711-2225-136).